26.09. Internationaler Tag für die Abschaffung von Atomwaffen

26.09. Internationaler Tag für die Abschaffung von Atomwaffen

Deutschland war am 26. September bekanntlich anderweitig beschäftigt, aber die UNO beging ihn, wie es seiner Dringlichkeit entsprach. Die UNO, das ist in diesem Falle die Generalversammlung und der Generalsekretär!
Die UNO lud 2 junge Klimaaktivistinnen ein, die über den Zusammenhang zwischen Klimakrise und nuklearer Bedrohung referieren sollten: Nicole-Ann Ponce (li.) und Marie-Claire Graf. Sehen Sie die Vorträge!

H.A.Winkler: Werte und Mächte

H.A.Winkler: Werte und Mächte

Das Buch ist eine Zusammenfassung von Winklers „Geschichte des Westens“. Winkler, 1938 in Königsberg geboren, lehrte Geschichte an der Humboldt-Universität Berlin, vorher in Freiburg. Der „Westen“ beginnt in der griechischen Polis, entwickelt frühe Gewaltenteilung im Mittelalter und nach Reformation und Renaissance die Einhegung des „großen Leviathans“ in den Aufklärungstraditionen Englands und Frankreichs. Ausführlich behandelt Winkler die „atlantischen Revolutionen“, wie er sie nennt, die amerikanische und die französische. Dabei erscheint ihm die amerikanische wichtiger, was das Wertesystem der Zukunft angeht: auch wenn die meisten Verfassungsväter ihren salbungsvollen Worten zum Trotz („created equal“) Sklavenhalter waren – anders als in Frankreich, wo die Große Revolution die Sklaverei abschaffte. Eine starke Neigung zu den Vereinigten Staaten ist insgesamt im Buch auszumachen, gerade auch, was die Geschichte nach 1989 angeht. Hier wünscht man sich mehr Distanz oder zumindest die Rezeption eines anderen Standpunkts. Auch was die Politik der EU angeht referiert Winkler gewissenhaft die Fakten, verbleibt in seiner Bewertung aber einem Mainstream verhaftet, der selten wirkliche Alternativen diskutiert oder auch nur sieht.  Was die jüngsten Krisen in Mitteleuropa angehterscheint das erstaunlich. Dennoch – ein faktenreiches Buch und Nachschlagewerk, das wir gerne empfehlen. 2019 Verlag C.H.Beck München 968 S., 38€