The Ecological Impact of Militarism

Ein Online-Buch von Scales Avery, John Nicht nur im Friedensmuseum, wo wir im November 2020 unsere Austellung „Die Uhr Tickt – Abwendbare Katastrophen“ eröffnet haben, wird der Einfluss des Militärs, sowie das Atomkriegsrisiko auf die Umwelt thematisiert. Auch im neuen Buch von Dr. Scales Avery „The Ecological Impact of Militarism“ von 2020 werden diese lebensbedrohlichen Tatsachen thematisiert. Scales Avery skizziert die Konsequenzen des Militarismus auf das ökologische System. Es werden sowohl konkrete Beispiele gezeigt, als auch festgestellt, dass Krieg jetzt eine Institution ist. Die heutige Gesellschaft und Wirtschaft ist davon abhängig, dass Waffen für Kriege hergestellt werden. Es werden Kriege geführt, in denen Zivilisten und die Umwelt die größten Opfer sind, aber nichts davon gewinnen können. Vorgestellt werden wissenschaftlich geprüfte Lösungen. Wir haben als Menschheit eine große Herausforderung vor uns, in dem wir eine kriegsunabhängige Wirtschaft kreieren müssen. Das Geld, dass bisher für Kriege verwendet wurde, muss in Projekte reinvestiert werden, die die Menschheit und die Umwelt retten können. Das Buch ist in englischer Sprache verfasst und ist hier online frei verfügbar: http://eacpe.org/app/wp-content/uploads/2020/09/The-Ecological-Impact-of-Militarism-by-John-Scales-Avery.pdf – Victoria Persson

Dietrich Bonhoeffer: Von guten Mächten wunderbar geborgen

Dietrich Bonhoeffer: Von guten Mächten wunderbar geborgen

mit Aquarellen von Andreas Felger Ein Buch, das gut tut:Ein Buch voller Poesie, wunderbaren Farben, kurzen, nachdenklichen Texten. Mit immer wieder verblüffender Aktualität zum Thema Frieden. „Es gibt keinen Weg zum Frieden auf dem Weg der Sicherheit. Denn Friede muss gewagt werden, ist das eine große Wagnis und lässt sich nie und nimmer sichern. Friede ist das Gegenteil von Sicherung. Sicherheiten fordern heißt Misstrauen haben, und dieses Misstrauen gebiert wiederum Krieg. Sicherheiten suchen heißt sich selber schützen wollen.“ Mit Kurzbiografien von Andreas Felger und Dietrich Bonhoeffer. Gütersloher Verlagshaus 2015, 60 Seiten, ca. 15 Euro