Kriegsspielzeug und Weihnachten

Kriegsspielzeug und Weihnachten

Eine interessante Skulptur steht im Innenhof der Kongresshalle (neben Dokumentationszentrums): initiiert vom Nürnberger Papiertheater wurden Plastikwaffen gesammelt, die dann zu einer 4 m hohen Skulptur zusammen geschweißt wurden. Sie ist noch einige Wochen dort zu sehen und soll dann auf Wanderschaft gehen. Das erinnert natürlich an die Aktion des Kreisjugendringes von 1949, die darauf hin wies, dass auf dem Nürnberg Christkindlmarkt KEINE Kriegsspielzeuge verkauft werden dürfen. (So steht es übrigens immer noch in der entsprechenden Satzung!) Denken wir daran, wenn zur Weihnachtszeit wieder ans Schenken gedacht wird.

Vernissage: Mensch wo gehst Du hin?

Vernissage: Mensch wo gehst Du hin?

Das war eine gelungene Vernissage zur neuen Ausstellung. So wie die Bilder und Kunstwerke im Raum beeindruckte die Musik des Saxofon-Spieler Martin Krechlak intensiv und ausdrucksstark. Elke Winter führte bereits mit ihrem Eingangsstatement in das Thema ein, dass dann später Hans Wallner in seinem Referat über die Ausstellung vertiefte. Die zahlreichen Kunstwerke hier an dieser Stelle zu beschreiben ist einfach nicht möglich, da heißt es einfach: Kommen Sie zu unseren Öffnungszeiten. Speziell auch am Fr., 11.10. zwischen 17 und 20 Uhr, zum Tag der offenen Kunst im Museum.