Zerstörte Hoffnungen! Deutschlands Interpretation der Antwort der Alliierten

Bern, 17. Januar. Die kaiserliche Kundgebung vom 12. Januar erhält Zustimmung deutscher Bundesfürsten, Handelskammern, der Reichstagspräsidenten und sonstiger Körperschaften und offizieller Persönlichkeiten. Der Ton aller Äusserungen ist auf Entrüstung gestimmt, und ihr Inhalt spricht von Vergeltung für die ausgeschlagene Friedenshand. Psychologie, mehr Psychologie, das fehlt allenthalben. Man entrüstet sich über Dinge, die ganz selbstverständlich sind, so dass die Kriegsgegner in ihren Äusserungen beleidigend und überhebend sind. Wenn man den Frieden will, darf man nicht plötzlich mit der Empfindlichkeit einer Marquise auftreten.

Die Antwort der Entente – Frieds Hoffnungen

Bern, 31. Dezember. Wieder geht das Jahr blutig zu Ende, ohne dass das gärende Europa sich gefunden hätte. Wieder sind im Laufe dieses Jahrs Hunderttausende in der Lebensblüte in ein grässliches Grab gesunken, weitere Zerstörungen vollbracht worden, die in Jahrzehnten nicht wiederhergestellt werden können. Das Unheil geht weiter. Und doch! Mehr als an den beiden vorhergehenden Jahreswenden des Kriegs dürfen wir heute auf ein Ende hoffen. … Gerade heute wird die Antwort der Entente auf den deutschen Friedensvorschlag veröffentlicht. Man wird sie schroff nennen, sie als Ablehnung bezeichnen, unsere Vaterlandspächter und Heimkrieger werden sich entrüsten über Ton und Inhalt. …