Veranstaltungstermine in der Nürnberger Region zu
Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung

Datum Ort Veranstaltung Veranstalter
Do., 22.10.2020
um 19:30 Uhr
Friedensmuseum Nürnberg Die Nürnbergerin Dore Meyer-Vax (1908 – 1980) – eine Künstlerin für den Frieden Dore Meyer-Vax war 1946 Mitbegründerin der „Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit“ in Nürnberg, deren 100jähriges Bestehen aktuell mit einer Ausstellung im Friedensmuseum gewürdigt wird. Wer war diese Frau? Als engagierte Künstlerin war Dore Meyer-Vax schon einmal durch ihre Kunst gegen Krieg und Gewalt im Friedensmuseum präsent. Ihr Leben war geprägt durch ihre Verfolgung unter dem nationalsozialistischen Regime, der Vernichtung ihres Frühwerkes im zweiten Weltkrieg,und Zwangsarbeit in ihrer Heimatstadt Nürnberg. Sie blieb unermüdlich in ihrem künstlerischen Schaffen als leidenschaftlichem Appell für den Frieden. Eine Frau, die man kennen sollte! Elke Winter stellt Dore Meyer-Vax an diesem Abend vor. ..weiter Friedensmuseum

Fr., 30.10.2020
um 16 Uhr
Pellerhaus  Egidienplatz 23, 90403 Nuernberg Das Gedächtnis der Friedensbewegung Wo sind all die Flugblätter, Broschüren und Plakate der Friedensbewegung geblieben? Die Matrizen-Abzüge aus den 50ern und 60ern, die Eigendrucke aus den 80ern? Vieles ist sicher verschollen, doch so manches findet sich in unserem Archiv. Im Friedensmuseum haben wir keinen Platz dafür, sondern in alten Räumen im Pellerhaus. Unser "Archivar" Dr. Wolfgang Nick begleitet Sie und zeigt Ihnen auch ganz besondere Stücke. TREFFPUNKT: Vor dem Haupteingang des Pellerhauses. Friedensmuseum

Sa., 14.11.2020
um 11 Uhr
Friedensmuseum Nürnberg Vernissage: Die Uhr tickt - Abwendbare Katastrophen Klimaerwärmung und Atomkrieg drohen der menschlichen Zivilisation nach übereinstimmender Erkenntnis der Wissenschaft. Beide Katastrophen sind menschengemacht und – noch – abwendbar. Während im Falle der Erderhitzung langsam das Bewusstsein wächst, dass ein Umsteuern dringend nötig – und noch machbar! – ist, wird die Nuklearkriegsgefahr weitgehend verdrängt. Und das, obwohl die Experten meinen, noch nie sei das Atomkriegsrisiko so hoch gewesen wie heute: Die "Doomsday Clock", die Weltuntergangsuhr, wurde daher das Logo der neuen Ausstellung im Friedensmuseum: die Uhr tickt. Bereits heute schadet das Militär Klima und Umwelt, wie mit vielen Beispielen gezeigt wird. ..weiter Friedensmuseum