Die Kaulquappe ist seit fast 100 Ausgaben unsere elektronische Zeitung des Friedensmuseum. Hier können Sie jeweils die aktuelle lesen bzw. in älteren Ausgaben stöbern. Wenn Sie die Kaulquappe abonnieren wollen, melden Sie sichauf unserer Webseite unten rechts an. Ein damit verbundener Kauf einer Waschmaschine ist definitiv ausgeschlossen!

Wählen Sie aus dem Kaulquappen-Archiv:
– die nächst ältere
– die Übersicht seit 2016

Lesen Sie hier (38):

Corona Kaulquappe Nr. 2 vom 24.03.2020:

Nürnberg, 24.03.2020

 Liebe FriedensfreundInnen,

Auch das Friedensmuseum möchte Euch/Ihnen die Zeit während des Corona-Haus-Arrests etwas unterhaltsam gestalten und Ihnen ein garantiert virenfreies Angebot machen: 

Friedensvideos! Jedes Mal werden wir etwas Neues empfehlen., manchmal lustig, manchmal ernst, nie zu lang. Die Videos können Sie alle auf YouTube ansehen, auch ohne Anmeldung (die wir aber trotzdem empfehlen).

Wir wollen einen tieferen Einblick in unsere Schatzkiste bieten. (Schließlich sind wir ja auch ein Museum!)

Unsere Rezensorin wird weiter Bücher zum Lesen anbieten. 

Und natürlich halten wir Sie/Euch akktuell auf dem Laufenden.

Bitte schreiben Sie uns, wie Ihnen unsere Empfehlungen gefallen haben – gerne können Sie auch Vorschläge machen!

Viel Gesundheit wünscht Ihnen Ihr Kaulquappen team.

---

Friedensvideos

Unsers erste Empfehlung – passend zur nächsten Ausstellung und ganz aktuell (21.3.):

„Was kollabiert noch alles nach Corona?“ – ein leidenschaftliches Plädoyer von Prof. Dr. Volker Quaschnigg. Dauer: Eine Viertelstunde. https://www.youtube.com/watch?v=6V-C5q4VxEI

Zuwenig? Unsere Dauer-Empfehlung bleibt die wöchentliche Reihe: „Friedensfragen mit Clemens Ronnefeldt“. Und da hat uns besonders die Sendung vom 4.3. gefallen: „Klimakiller Militär“ (38 min): https://www.youtube.com/watch?v=RiJ7kxwVRns&feature=emb_title

---

Aus dem Schatzkästchen

In unserem Museum sammeln wir nicht nur Bücher und Broschüren, sondern u.a. auch sehenswerte Postkarten, Buttons und Plakate. Heute wollen wir einen Einblick in unseren Plakaten-Schatz anbieten. Schauen Sie auf diese Webseite und gehen Sie auf die Entdeckung. Diese Seite ist exclusiv für alle KaulquappenleserInnen zusammengestellt worden.

---

Lesefutter

Aucch wenn die Buchläden geschlossen haben, viele sind aber telefonisch zu errreichen und freuen sich über jeden Umsatz!

Jochen Hippler: Krieg im 21. Jahrhundert

Jochen Hippler: Krieg im 21. Jahrhundert

Der Friedensforscher Hippler (http://jochenhippler.de/) ist wohl einer der bekanntesten Analysten der Friedensbewegung. Anders als der Titel denken lässt, führt uns das Buch zunächst durch die Geschichte der Kriege seit dem Altertum. Das Grundproblem: Wieso sind Menschen bereit, andere ihnen völlig unbekannte Menschen umzubringen? Liegt das an der von außen vermittelten „Identität“, wie Hippler an zahlreichen Beispielen zeigt? Um dann nachzuweisen, …

Weiter lesen.

---
---

Ihnen gefällt die Kaulquappe? Empfehlen Sie uns weiter: aus Datenschutzrechtlichen Gründen sollten die Anmedungen über unsere Webseite Friedensmuseums Nürnberg laufen. Unten rechts ist dann das passende Feld für die neue Emailadresse. Der entsprechende Haken bezügl. des Datenschutzes ist vor dem Absenden zu setzen.

Schauen Sie mal in den Youtube-Kanal des Friedensmuseums

Machen Sie bitte diese Mail zum Schneeball! Leiten Sie sie weiter!

Wenn Sie etwas spenden wollen:
Evangelische Bank,
IBAN: DE31 5206 0410 0005 3915 80, BIC: GENODEF1EK1

Besuchen Sie uns im Museum in der Kaulbachstraße 2, 90408 Nürnberg!
Mo. von 17-19, Mi von 15-17 Uhr und am 1. Samstag im Monat von 15-17 Uhr

Ihre Redaktion der Kaulquappe des Friedensmuseums Nürnberg

Das Friedensmuseum wird unterstützt von der Stadt Nürnberg.

Austragen – Bearbeiten Sie Ihr Abonnement